Herzlich willkommen

auf der Homepage des TTC Altena

                                                                                              Besucherzahl 82148

 



 

TTC-Berichte vom 14. Oktober (17.10.2017 10:11:56)

Das Spitzenspiel der Bezirksliga Süd nahm am Samstag einen eindeutigen Verlauf. Im Duell zweier verlustpunktfreier Mannschaften hatte die DJK Westfalia Werdohl beim 2:9 gegen Tabellenführer TTC Altena II keine Chance. Zwar mussten die Burgstädter ihre Nummer eins, Marcin Jarkowski, an das Regionalligateam abtreten, aber auf Seiten der Gastgeber wog das Fehlen von Max Mathia und Markus Volkmann (7:1 Bilanz) schwerer. Robert Kaiser aus der fünften Mannschaft musste letzteren ersetzen. Den ersten Punkt machte zwar die Westfalia durch ihr Einserdoppel Schnabel/Bilgen (knappes 3:0 gegen Freda/Jarkowska), doch das Blatt wendete sich, nachdem Seidel/Lieck, die lange große Probleme mit Mrkajic/Koberzin hatten, den fünften Satz mit 11:4 gewannen. Cortese/Jakubeit legten mit einem 3:1 gegen Krzeminski/Kaiser nach. Lieck und Seidel erhöhten mühelos auf 1:4, ehe es zum Highlight des Abends kam. Mrkajic und Cortese lieferten sich ein packendes Fünf-Satz-Match - mit dem besseren Ende für den Werdohler im TTC-Trikot (11:9). Nachdem Freda, Jarkowska und Seidel jeweils mit 3:0 für Altena II gepunktet hatten - zwischenzeitlich verkürzte Krzeminski ebenfalls in drei Durchgängen gegen Jakubeit auf 2:6 - gab es noch ein weiteres Match über die volle Distanz. Bekir Bilgen lag gegen Wilfried Lieck sogar mit 2:1 vorn, dann aber war der Altmeister nicht mehr zu stoppen (11:5, 11:3).

Werdohl: Schnabel/Bilgen 1:0, Mrkajic/Koberzin 0:1, Krzeminski/Kaiser 0:1 - Schnabel 0:2, Bilgen 0:2, Mrkajic 0:1, Koberzin 0:1, Krzeminski 1:0, Kaiser 0:1

TTC II: Seidel/Lieck 1:0, Freda/Jarkowska 0:1, Cortese/Jakubeit 1:0 - Seidel 2:0, Lieck 2:0, Freda 1:0, Cortese 1:0, Jarkowska 1:0, Jakubeit 0:1

 

Kreisliga: Westfalia Werdohl II - TTC Altena III 9:5

Im Verfolgerduell bei den im Kreisoberhaus allein noch verlustpunktfreien Werdohlern musste der Aufsteiger nicht unerwartet seine erste Niederlage in dieser Saison einstecken. Dabei verlief der Start für die Gäste, die auf Springob (mit TTC I unterwegs) verzichten mussten, noch optimal. Beide Auftaktdoppel wurden gewonnen. Bis zum 3:4 blieb die TTC-Dritte, für die Sven Jakubeit am oberen Paarkreuz gegen Sezer und Krzeminski, dem er anschließend in der Bezirksliga unterliegen sollte, doppelt punktete, knapp vorn. Darüber hinaus gelang nur noch Andreas Grzywatz (11:8 im fünften Satz gegen Grete) ein Einzelsieg. Pech hatte Marc Schöllhammer mit zwei knappen 2:3-Niederlagen gegen die Werdohler Spitzenkräfte.

Werdohl II: Krzeminski/Wieshoff 0:1, Sezer/Sauer 0:1, Grete/Müller 1:0 - Krzeminski 1:1, Sezer 1:1, Wieshoff 2:0, 

Grete 1:1, Müller 2:0, Sauer 1:0

TTC III: Jakubeit/Schöllhammer 1:0, Grzywatz/Kehl 1:0, Bartels/Bartel 0:1 - Jakubeit 2:0, Schöllhammer 0:2, Grzywatz 1:1, Bartels 0:2, Kehl 0:2, Bartel 0:1

 

In der 1. Kreisklasse überraschte TTC Altena IV mit einem 8:8-Unentschieden beim noch ungeschlagenen Rangdritten Westfalia Werdohl III. Den zweiten Punktgewinn für den Aufsteiger sicherten maßgeblich Christian Stede und Patrick Sänger mit vier Siegen am unteren Paarkreuz. Die weiteren Punkte für die Gäste holten Bartels, Schröder, Kleff und das Doppel Kehl/Sänger.

 

Auf Erfolgskurs bleibt die Jugendmannschaft des TTC in der Kreisliga. Ebenfalls bei Westfalia Werdohl siegte der Tabellenführer mit 8:2. Acht blitzsauberen 3:0-Siegen standen zwei Niederlagen von Marc Leon Sänger gegenüber, der gegen Nitze hauchdünn mit 14:16  im fünften Satz verlor.

Werdohl: Nitze/Kitta 0:1 - Kosak 1:2, Kurz 0:2, Nitze 1:1, Kitta 0:2

TTC: Jarkowska/P. Sänger 1:0 - Jarkowska 3:0, P. Sänger 3:0, M.L. Sänger 1:2