Herzlich willkommen

auf der Homepage des TTC Altena

                                                                                              Besucherzahl 86939

 



 

Die Spiele vom 18. November (21.11.2017 09:32:33)

Gegen einen dreifach ersatzgeschwächten TTV Letmathe hatte die zweite Mannschaft des TTC Altena keine Mühe, sich mit einem 9:2-Heimsieg vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der Tischtennis-Bezirksliga Süd zu sichern.
Das Spitzenspiel in der Sporthalle des Burggymnasiums war am Samstagabend also keines, denn zu deutlich war die Überlegenheit der Burgstädter. Allein Ali Sajgad Faisal, die Nummer eins der Gäste, verhinderte eine Letmather Nullnummer, gewann mit 3:0-Sätzen gegen Daniel Seidel und im einzigen Einzel, das über die volle Distanz ging, auch gegen Marcin Jarkowski.
Auch im Doppel hatte sich Faisal mit Andreas Fahrenbruch, normalerweise Spitzenspieler der Letmather „Zweiten“, lange gewehrt. Letztlich siegten aber Jarkowski und Cortese mit 11:7 im fünften Satz.
Der Rest war pure Einseitigkeit – trotz dreier abgegebener Sätze, denn im jeweiligen vierten Durchgang lauteten die Resultate aus Altenaer Sicht 11:3 (Wilfried Lieck), 11:5 (Peter Freda) und 11:7 (Alexandra Jarkowska).
TTC II: Seidel/Lieck 1:0, M. Jarkowski/Cortese 1:0, Freda/A. Jarkowska 1:0 – M. Jarkowski 1:1, Seidel 1:1, Lieck 1:0, Freda 1:0, Cortese 1:0, A. Jarkowska 1:0
 
Kreisliga: TTC Altena III – TTG Plettenberg/Oestertal II 8:8: Die TTC-Dritte verteidigt hartnäckig ihren zweiten Platz in der Kreisliga. Gegen den Tabellenbachbarn retteten Sven Jakubeit und Marc Schöllhammer im Schlussdoppel durch ihr 12:10 im fünften Satz gegen Kreft/Ritzmann das Unentschieden.
Zuvor hatten die Gäste lange knapp vorn gelegen. 2:1 nach den Doppeln, wobei Kreft/Ritzmann hier ihrerseits mit zwei Bällen Vorsprung im finalen Durchgang siegten (13:11 gegen Kevin Maiworm und Patrick Sänger), dann 3:2, 4:3 und schließlich sogar 6:3, nachdem Dominik Steinkusz auch die zweite ganz enge Partie gegen Liebetrau (9:11 im „Fünften“) abgeben musste.
Der überragende Jakubeit und Maiworm brachten Altena wieder heran, der wie Jakubeit an vier Punkten beteiligte Schöllhammer glich mit einem 3:2 gegen Bialoian aus. Die TTG legte zwar danach wieder vor, doch Steinkusz machte das Remis möglich, das nach drei Stunden und 40 Minuten auch Fakt war.
TTC III: Jakubeit/Schöllhammer 2:0, K. Maiworm/P. Sänger 0:1, Springob/Steinkusz 0:1 – Jakubeit 2:0, K. Maiworm 1:1, Schöllhammer 2:0, Springob 0:2, Steinkusz 1:1, P. Sänger 0:2
 
1. Kreisklasse: TTC Altena IV – TTG Plettenberg/Oestertal II 2:9: Ohne Bartels und Stede war die nur zu fünft angetretene „Vierte“ im Kellerduell chancenlos und übernahm die „Rote Laterne“ von den Plettenbergern, die ihrerseits in Bestbesetzung aufliefen. Das Doppel Kleff/Saathoff und Uwe Kleff mit einem 3:0 gegen Koschinski hielten die Partie bis zum 2:4 einigermaßen offen, dann zog die TTG II davon.
Vor dem Kreisliga-Gipfeltreffen am 2. Dezember in Evingsen deklassierte das Jugendteam des TTC die TSG Valbert II bei nur einem Satzverlust mit 10:0.
TTC: Jarkowska/M.L. Sänger 1:0 – Jarkowska 3:0, P. Sänger 2:0, Einhorn 2:0, M.L. Sänger 2:0
Die TTC-Schüler beendeten die erste Saisonhälfte mit einem 5:5 gegen den Schalksmühler TV. Platz drei bei Halbzeit kann sich sehen lassen. Nach der ersten Einzelrunde führte Altena mit 4:2, danach konnte aber nur noch der zweimal erfolgreiche Justin Ritter punkten. J mj
TTC: Ritter/Torres-Niclaus 0:2, Daube/Salomon 1:0 – Daube 0:2, Salomon 1:1, Ritter 2:0, Torres-Niclaus 1:1