Herzlich willkommen

auf der Homepage des TTC Altena

                                                                                              Besucherzahl 82148

 



 

Spielberichte vom 11.11. (14.11.2017 09:14:55)

In doppelter Hinsicht war der 8. Spieltag der Bezirksliga Süd für den TTC Altena II ein gelungener. Zum einen setzten die Burgstädter am Samstag mit dem 9:2 bei der TSG Valbert ihre Siegesserie fort, zum anderen unterlag tags darauf der bislang punktgleiche TTV Letmathe mit 9:7 bei der TTG Netphen II. Vor dem direkten Duell am kommenden Samstag (18.30 Uhr) im Burggymnasium führt Aufsteiger TTC II das Klassement folglich mit zwei Punkten Vorsprung an.

In Valbert hatten die Altenaer auch ohne Wilfried Lieck keine Probleme. Nach den Doppeln hieß es bereits 0:3, hatten allein Peter Freda und Alexandra Jarkowska einen Satz abgegeben. Mit Vier-Satz-Siegen erhöhten Daniel Seidel (gegen Jochen Meissner) und Marcin Jarkowski (gegen Daniel Wendling) auf 0:5, ehe sich Anthony Cortese nach einer 2:0-Satzführung noch von Martin Werthmann abfangen ließ (10:12, 7:11, 6:11). Anschließend folgten aber drei weitere 3:1-Sieg für den TTC. Freda, Sven Jakubeit und Jarkowska drehten jeweils nach verlorenem ersten Durchgang das Match zu ihren Gunsten.
Im Spitzeneinzel konnte Valbert durch Meissners 11:9-Erfolg im fünften Satz gegen Jarkowski nochmals verkürzen, doch Seidel beendete die Begegnung seinerseits mit einem 11:4 im Entscheidungsdurchgang gegen Wendling.
TTC II: Jarkowski/Cortese 1:0, Seidel/Jakubeit 1:0, Freda/Jarkowska 1:0 – Jarkowski 1:1, Seidel 2:0, Freda 1:0, Cortese 0:1, Jarkowska 1:0, Jakubeit 1:0
Kreisliga: Schalksmühler TV – TTC Altena III 6:9: Aufsteiger TTC III bleibt das Überraschungsteam im Oberhaus des Kreises, verteidigte mit dem Auswärtssieg Rang zwei hinter dem TuS Bierbaum. Dabei sah es zunächst nach einer herben Schlappe beim zuvor noch unbesiegten STV aus, denn dieser gewann alle drei Doppel in vier Durchgängen. Und es kam noch schlimmer für den TTC: Ibrahim Kilic, der erstmals in dieser Saison aushalf, unterlag Schalksmühles Nummer eins, Wilde, hauchdünn mit 9:11 im fünften Satz. Mit dem gleichen Resultat konnte Kevin Maiworm zwar gegen Beckmann verkürzen, doch das 1:3 von Dominik Steinkusz gegen Berlin brachte Schalksmühle gar mit 5:1 nach vorn.
Marc Schöllhammer, der Preisler in drei Sätzen ganze acht Punkte überließ, und Youngster Patrick Sänger mit einem ebenfalls deutlichen 3:0 gegen Wiemann leiteten die Wende ein. Andreas Grzywatz und ein bärenstarker Maiworm glichen zum 5:5 aus, ehe der STV durch Beckmanns Sieg gegen Kilic nochmals in Führung ging. Schöllhammer, diesmal ganz knapp gegen Berlin, egalisierte und im Anschluss sorgten Steinkusz, Grzywatz (nach 0:2) und Sänger für den nicht mehr erwarteten Auswärtssieg.
TTC III: K. Maiworm/Schöllhammer 0:1, Kilic/P. Sänger 0:1, Steinkusz/Grzywatz 0:1 – K. Maiworm 2:0, Kilic 0:2, Schöllhammer 2:0, Steinkusz 1:1, Grzywatz 2:0, P. Sänger 2:0
 
Chancenlos war TTC Altena IV in der 1. Kreisklasse bei der 0:9-Niederlage in Volkringhausen. Der gastgebende Tabellenzweite gab nur drei Sätze ab. Das Doppel Kleff/Saathoff (7:11 im fünften Satz) kam dem Ehrenpunkt am nächsten.
Beinahe umgekehrt war zuvor das Spiel der Jungen-Kreisliga zwischen Volkringhausen und dem TTC verlaufen. Hier blieben für die Hönnetaler nur drei Satzgewinne übrig, die im einzigen Spielgewinn durch Gall gegen Marc Leon Sänger (3:2 nach 0:2) mündeten. Der Rest waren neun klare 3:0-Siege für den Tabellenführer. 
TTC: Jarkowska/P. Sänger 1:0 – Jarkowska 3:0, P. Sänger 2:0, Einhorn 2:0, M.L. Sänger 1:1